VFA-Mitgliederversammlung 2019 in Erfurt

Mehr als 196 Teilnehmer aus den VFA- Mitgliedsunternehmen folgten der Einladung des VFA-Interlift e. V. zur Jahreshauptversammlung am 11. + 12. April 2019 nach Erfurt.

In gewohnter Form begann die Veranstaltung mit dem Arbeitskreis Normen. In sportlichen zwei Stunden erhielten die 65 ehrenamtlichen Mitarbeiter einen Überblick über den aktuellen Stand aus den Bereichen Normen, Richtlinien und Gremienarbeit. Der Vorsitzende des Arbeitskreises, Klaus-Peter Kapp (VFA-Vorstand Normen- und Richtlinien), eröffnete die Sitzung mit den üblichen Formalien und berichtete anschließend über Neuigkeiten aus dem Bereich Normen- und Richtlinien, hier besonders die künftig für die Mitarbeiter des Arbeitskreises verfügbaren Normenvergleiche, aktuell in Form und Inhalt dargestellt am Beispiel der DIN EN 81-21. Aus aktuellem Anlass gab es ergänzend einen Überblick zur DGUV-Regel 112-139 welche den Einsatz von Personen-Notsignal-Anlagen. Er erklärte den Handlungsbedarf, die Gefährdungsermittlung und Beurteilung der Arbeitsbedingungen. Nachfolgend übernahm Jan König das Wort und legte die Entwicklungen rund um die EU-Richtlinien und EN 81-Normenreihe dar. Derzeit steht die Überarbeitung der Maschinenrichtlinie im Fokus, sie wird voraussichtlich 2021 erscheinen. Wolfgang Adldinger führte über die aktuellen Entwicklungen in der ELA (European Lift Association) aus. Bei der Vorstellung der Gremienübersicht wurde klar, dass in fast jedem Committee und jeder Working Group der VFA vertreten ist. Anschließend folgte ein Bericht von Klaus-Peter Kapp über die aktuellen Entwicklungen der Betriebssicherheitsverordnung. Letzte Änderungen zur BetrSichV sind erstellt und wurden am 15.02.2019 vom Bundesrat verabschiedet. Die notwendige Veröffentlichung erfolgte bereits im Bundesgesetzblatt und ist ab dem 08.05.2019 rechtsverbindlich. Im weiteren Vortrag von Horst Schickor ging es um Informationen aus der letzten Sitzung des VDI Fachausschuss Aufzugstechnik, insbesondere zu den laufenden Richtlinienprojekten. Die Überarbeitung der VDI 3810 Blatt 6 wurde begonnen und hat die neue TRBS 3121 bereits berücksichtigt. Da die TRBS 1201-4 noch nicht veröffentlicht wurde, konnten die Arbeiten bisher nicht abgeschlossen werden. Manfred Kock gab im Anschluss eine Übersicht der Entwicklungen aus dem DAfA. Er berichtete unter anderem über die DAfA-Hotline. Hier hat sich ein Kompetenzteam gebildet, welches Fragen aus dem Markt beantwortet. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Klaus-Peter Kapp bei den Mitgliedern für ihr Interesse und lud zum nächsten Arbeitskreis Normen am 28. November 2019 nach Hamburg ein.

 

Arbeitskreis Normen, 11.04.2019
Arbeitskreis Normen
Arbeitskreis Normen, 11.04.2019
Arbeitskreis Normen

Beim offiziellen Empfang im Radisson Blu Hotel Erfurt wurden die Mitglieder über das Rahmenprogramm informiert und die Teilnehmer starteten mit 10 Gruppen zu den Altstadtführungen in Erfurt. Nach einem kurzen Zwischenstopp an den Erfurter Domtreppen zum traditionellen Gruppenfoto ging es in das Restaurant „Zum Goldenen Schwan“, wo bei regem Informationsaustausch das gemeinsame Abendessen stattfand. An der Hotelbar klang der Abend mit vielen interessanten Gesprächen unter den Mitgliedern gemütlich aus.

Der Vorstandsvorsitzende Achim Hütter begrüßte die Mitglieder zur VFA-Fachtagung 2019. Dr. Rolf Zöllner, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, sensibilisierte die interessierten Zuhörer zum Thema „Digitalisierung im Aufzugbau“. Es folgte ein informativer Fachvortrag von Dipl.-Ing. Martin Misselhorn, Patent- und Rechtsanwalt, zum Thema „Patentschutz für Fortgeschrittene – was Praktiker wissen möchten“. Er veranschaulichte an strukturierten Beispielen wie eine Patentanmeldung sowohl national wie international abläuft und was dabei alles zu beachten ist. Beide Fachvorträge stehen als Download auf der VFA-Website zur Verfügung.

Zu Beginn der offiziellen Mitgliederversammlung informierte Achim Hütter die Mitglieder über die Gründung der VFA-Akademie gGmbH, die am 29.01.19 im Handelsregister Hamburg eingetragen wurde. Formaler Geschäftsführer ist Andreas Hönnige, der auch im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit für den Bereich Aus- und Weiterbildung verantwortlich ist.

Achim Hütter erläuterte die Zusammenarbeit mit nationalen, europäischen und internationalen Institutionen. So konnte u.a. im Rahmen der DGNB Veranstaltung „DGNB unterwegs“ der VFA-Interlift und seine VFA-Mitglieder präsentiert, die Übersetzung des Leitfadens zur Anwendung der Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU in Zusammenarbeit mit dem VDMA und VmA veröffentlicht und die Gespräche mit anderen Institutionen intensiviert werden.

Im zweiten Teil seines Vortrags informierte Achim Hütter zum Thema Digitalisierung und das Patentmonitoring. Ab Mitte Mai erhalten VFA-Mitglieder regelmäßig Informationen zu Patentmonitoring.

Es folgte der positive Finanzbericht des Schatzmeisters Dirk Henning, leider der letzte. Der Kassenprüfer Dr. Tobias Brendel bestätigte die Ordnungsmäßigkeit für das Geschäftsjahr 2018 und die Mitgliederversammlung erteilte dem Vorstand einstimmig die Entlastung. Achim Hütter dankte dem scheidenden Schatzmeister Dirk Henning für mehr als 22 Jahre ehrenamtliche und engagierte Verbandarbeit.

Rudolf Ramseier gab erneut ein erfreuliches Wachstum bekannt – derzeit hat der VFA 232 Mitgliedsunternehmen und seit der Mitgliederversammlung 2018 sind 10 neue Mitglieder hinzugekommen. Anschließend betonte er die Beständigkeit des VFA-Interlift und die Vielfältigkeit der Mitgliedsunternehmen.

 

Achim Hütter, Vorsitzender VFA-interlift (2019)
Achim Hütter, Vorsitzender VFA-interlift
Dirk Henning, VFA-interlift (2019)
Dirk Henning
Rudolf Ramseier, VFA-interlift (2019)
Rudolf Ramseier

Andreas Hönnige stellte die Roadmap der VFA-Akademie gGmbH vor und informierte über das kontinuierlich wachsende Kursangebot sowie die steigenden Teilnehmerzahlen der Akademie. Dabei ging er auf den großen Praxisbezug und die Vielzahl der Elektrotechnik-Kurse ein. Weiter stellte er die neuen Spezialkurse „Digitalisierung“ und „Trends und Technologien“ vor.

Michael Gubisch gab einen Messerückblick 2018 sowie einen Ausblick auf die internationalen Aufzugsmessen 2019/20 und verdeutlichte dabei den Service für die VFA-Mitglieder auf den Gemeinschaftsständen. Joachim Kalsdorf berichtete im Anschluss über die Neuerungen für die Interlift 2019.

Nach der Mittagspause berichteten Klaus-Peter Kapp und Jan König über die wichtigsten Veränderungen und den neusten Stand in der Normenwelt. Darüber hinaus sprach Klaus-Peter Kapp das Thema Harmonisierung der Normen an, welches sehr schleppend verläuft.

Birgit Zaunegger berichtete über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und verwies auf mehr als 30 Veröffentlichungen in der nationalen und internationalen Fachpresse. Ergänzend informierte sie über die VFA-Teilnahme an Ausbildungsmessen.

 

Achim Hütter, VFA-interlift (2019)
Achim Hütter
Jan König, Hans-Jörg Kapp, VFA-interlift (2019)
Jan König, Hans-Jörg Kapp
Michael Gubisch, Herr Kalsdorf, VFA-interlift (2019)
Michael Gubisch, Herr Kalsdorf

Birgit Zaunegger berichtete über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und verwies auf mehr als 30 Veröffentlichungen in der nationalen und internationalen Fachpresse. Ergänzend informierte sie über die VFA-Teilnahme an Ausbildungsmessen. Ivette Radetzky präsentierte die Auswertung der VFA-Website und des VFA-Newsletters. Die Seitenzugriffe sind weiter angestiegen und das Mitgliederverzeichnis ist mit dem Stellenportal eine der meistbesuchten VFA-Seiten. Ivette Radetzky präsentierte die Auswertung der VFA-Website und des VFA-Newsletters. Die Seitenzugriffe sind weiter angestiegen und das Mitgliederverzeichnis ist mit dem Stellenportal eine der meistbesuchten VFA-Seiten.

Birgit Zaunegger, VFA-interlift (2019)
Birgit Zaunegger
Ivette Radetzky, VFA-interlift (2019)
Ivette Radetzky
Julia Mayland, VFA-interlift (2019)
Julia Mayland

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt fanden die turnusgemäßen Vorstandswahlen statt und die Mitglieder wählten den Vorstand für drei Jahre. Unter der Wahlleitung von Werner Boehm, Ehrenmitglied und Koordinator der VFA-Akademie, wählten die zahlreich erschienenen Mitglieder Achim Hütter, HIEC GmbH, erneut zu ihrem Vorsitzenden. Ebenso wiedergewählt wurde der stellvertretende Vorsitzende Michael Gubisch, SCHAEFER GmbH, der das Vorstandsressort Messen verantwortet. Dirk Henning, Henning Baumeister GbR, hat nach 22 Jahren das Amt des Schatzmeisters niedergelegt. Achim Hütter dankte ihm für sein außerordentliches Verbandsengagement und die Mitglieder verabschiedeten Dirk Henning unter großem Beifall. Vorstandsmitglied Birgit Zaunegger hat sich bereit erklärt, nunmehr in der Funktion als Schatzmeisterin für den VFA tätig zu sein und wurde von der Mitgliederver-sammlung einstimmig gewählt. Darüber hinaus bestätigte die Mitgliederversammlung die bisherigen vier Beisitzer

  • Andreas Hönnige, LiFTCORE, Aus- und Weiterbildung
  • Klaus-Peter Kapp, KP-Solutions, Normen und Richtlinien
  • Ivette Radetzky, radetzky-vertikal, Mitgliederinformation
  • Rudolf Ramseier, Cobianchi Liffteile AG, Mitgliederwerbung

Als fünfte und neue Beisitzerin wurde Julia Mayland, Mayland Aufzüge, gewählt. Sie wird für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Vorstand des VFA-Interlift tätig sein.

Der Vorsitzende Achim Hütter bedankte sich bei den Mitgliedern für das erneut ausgesprochene Vertrauen und bei den Vorstandsmitgliedern für ihre ehrenamtliche Arbeit und das große Engagement für den Verband.

Die VFA-Mitgliederversammlung 2020 findet am 23. + 24. April in München statt.

Vorstand VFA-interlift (2019)
Vorstand VFA-interlift
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, VFA-interlift (2019)
Vanessa Meyns, Dipl.-Ing. Jan König, Anja Smieja, Nicole Heine

Zurück