VFA-Kurs Elektrotechnik im Aufzugbau jetzt noch anschaulicher mit neuen Elektro-Übungsbausätzen

PRM018 ElektromotorAlsEnergiewandler© VFA-Interlift e.V.Erster Schritt zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Aufzugbau sowie zum Besuch weiterer Kurse mit elektrotechnischen Inhalten

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen „Nicht-Elektrotechniker“ elektrotechnische Tätigkeiten durchführen. Arbeitgeber können auch Mitarbeiter aus einem nicht elektrobezogenen handwerklichen Beruf zur sog. Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFK ffT) benennen und mit folgenden Tätigkeiten an Aufzugsanlagen betrauen: Warten, Reinigen, Einstellen nach vorgegebenem Auftrag, Störungsbeseitigung, Austausch von gleichartigen Bauteilen nach Montageanweisungen oder Konstruktionsplänen. Voraussetzung für die Benennung ist eine entsprechende Qualifikation des Mitarbeiters, die z. B. in einem 80stündigen berufsbegleitenden Kompaktlehrgang erworben werden kann.

Für die Teilnahme an einer solchen Qualifizierungsmaßnahme sollten die Mitarbeiter Grundkenntnisse der Elektrotechnik mitbringen. Da viele zukünftige EFK ffT ihre Ausbildung eben nicht in einem Beruf mit elektrotechnischen Inhalten erhalten haben, stellt dies oft eine Hürde dar. Der zweitägige VFA-Kurs „Elektrotechnik im Aufzugbau“ setzt hier an und vermittelt praxisnah und an die betriebliche Aufgabenstellung angepasste Grundlagen. Elektrische Größen wie die verschiedenen Spannungs- und Stromarten, Leistung, Widerstand werden ebenso behandelt wie elektrische/magnetische Felder und Energiewandlung und Wirkungsgrad. Elektrokomponenten werden anhand von Musterbauteilen einzeln erklärt und ihr Zusammenwirken bei einer Aufzugs-anlagenbesichtigung gezeigt. Mithilfe einer Simulations-App, die per Klick eigene Schaltkon-struktionen ermöglicht und u. a. Stromfluss und Signalverläufe visualisiert, lernen die Teilnehmer verschiedene Schaltungen kennen. Zur weiteren Veranschaulichung und zur Festigung des erworbenen Wissens bauen die Teilnehmer unter detaillierter Anleitung praxisorientierte Schaltungen mit den VFA-eigenen Elektrobausätzen auf. Neben den aktuellen Vorschriften und Normen werden auch die Gefahren des elektrischen Stroms behandelt und die entsprechenden Schutzmaßnahmen vorgestellt.

Mit diesem soliden Grundlagenwissen können Kursabsolventen gut gerüstet an einer Qualifizierungsmaßnahme zur EFK ffT teilnehmen und die Prüfung erfolgreich ablegen. Der Kurs bereitet auch auf den Besuch weiterer Fortbildungen mit elektrotechnischen Inhalten im Aufzugbau vor, z. B. den VDI-zertifizierten Grundkurs nach VDI 2168.

» Pressemeldung

Wofür steht der VFA-Interlift e.V.?

Der VFA-Interlift bündelt die Interessen
kleiner und mittelständischer
Aufzugs- und Komponentenhersteller.

» Mehr Informationen

Kontaktinformationen

VFA-Interlift e.V.
Süderstraße 282
D-20537 Hamburg
Telefon +49 40 727301-50
Fax       +49 40 727301-60
E-Mail    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!